Trinity Concerts Amphi Festival Nachtaktiv
Zita Rock @ Gothic.com.ua
 
 
 
 
 
 

ASP

Webseite: www.aspswelten.de
Facebook: www.facebook.com/AspsWelten
MySpace: www.myspace.com/thetalesofasp

Trotz des sensationellen Erfolges ihres letzten Studio-Albums FREMD, welcher der Band nicht nur eine Menge Lob seitens der Presse bescherte, sondern auch einen Top 10-Entry in den offiziellen Media-Control-Charts, ruht sich die Frankfurter Kultband nicht auf ihren Lorbeeren aus. Stattdessen legt die Band um Sänger und Mastermind Asp Spreng bereits in diesem Jahr mit neuem Studiomaterial nach.
Die EP GeistErfahrer erscheint offiziell am 16.11.2012, kann aber von den Fans bereits auf der gleichnamigen Tour erworben werden!


ASP Asp hierzu: „Es werden sechs anprangernde Songs werden, sechs Mal Trotz und Zorn im düsterschönen Rockkleid. Nach der Innenansicht von „fremd“ wird es mal wieder Zeit, ein paar deftige Statements in Köpfe zu pflanzen! Gerade jetzt, wo wir endlich ein bisschen mehr Aufmerksamkeit haben, ist es an der Zeit, diese zu nutzen, um ein paar unbequeme Wahrheiten zu thematisieren. Rockmusik ist brav geworden, anschmiegsam und längst im Establishment angekommen. Für uns muss aber die Musik etwas mehr können, als bloße Unterhaltung zu sein.“

Kaum eine andere Band im deutschen Rockbusiness arbeitet so stark für ihre Erfolge, gibt sich dabei so Fan-nah und kompromisslos wahrhaftig wie ASP.
Dabei sind die oft zarten Lyrik-Gebilde, für die die Band so berühmt und berüchtigt ist, nicht selten in einen schützenden Panzer aus Rockmusik gehüllt, den sie den Zuhörern bei ihren ausdrucksstarken Live-Performances um die Ohren und in die Beine jagen.

„Nur Mut!“ forderte kürzlich die Tageszeitung Rhein-Main-Echo als Fazit eines ausführlichen Berichtes über die Band auf, „Asps Lyrik verdient höchste Aufmerksamkeit. Die Zuhörer sind da.“

Die Band spielt ihre eigene Musikrichtung, die sich „Gothic-Novel-Rock“ nennt. Seit 1999 hat es sich die Gruppe um Sänger Alexander „Asp“ Spreng zur Aufgabe gemacht, literarischen Anspruch in die Musik der sonst so klischeebehafteten Schwarzen Szene zu bringen. Mit Songtexten im korrekten Versmaß und geschickt in die Gegenwart transportierten Motiven aus dem Gothic Novel-Genre haben sie auch ein Publikum außerhalb der Schwarzen Szene erreicht.
Vielmehr sind die düsteren Rocksongs der Band ASP ein Aushängeschild für eine Szene geworden, die sich auch heute noch durch Tiefgang und Wissensdurst auszeichnen möchte. Durch ihre anspruchsvollen Texte und ihre selbstironische, immer etwas rebellische Art, gepaart mit schmissigen und intelligenten Kompositionen haben sie eine große Fanschar erobert, die sich abseits der „schwarzen Ballermann und Partyszene“ behauptet.

Asp zählt zu den mit Abstand erfolgreichsten deutschen Independent-Musikern und auch weit über die Schwarze Szene hinaus zu den charismatischsten Frontmännern. Seine Alben klettern an die Spitze der Charts und seine Konzerte sind in stolzer Regelmäßigkeit ausverkauft. All dies ohne die „Teufelsmühlen“ der großen Musikkonzerne.